Bargeld abschaffen? Dann mich bitte auch. Und Alte. Und Bettler…

Was sind das für Leute, die das Bargeld abschaffen wollen? Ich stelle sie mir als vergleichsweise jung vor und weltfremd und selbstbezogen bis zur Blindheit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so jemand schon einmal einem Bettler Geld gegeben hat. Das ist aber mit ein ganz wesentlicher Grund, warum ich absolut gegen die Abschaffung des Bargelds bin: Was soll ich dann N., meinem „Stammbettler“ in den Kaffeebecher werfen?

Jetzt höre ich schon den Einwand: „Es ist ohnehin besser, diesen Leuten kein Geld zu schenken. Sie geben es ja doch nur Alkohol oder Drogen aus!“ Tja. Wer das sagt, weiß nicht, wie sich ein kalter Entzug anfühlt. Und dass ein kalter Entzug bei Alkohol sogar tödlich sein kann. Der oder die hat wohl auch keine reale Vorstellung davon, was es heißt, auf der Straße zu leben.

Ich stelle mir grade vor, wie ich zu N. sage: „Mensch, tut mir leid, jetzt wo es kein Bargeld mehr gibt… Du musst mir deine Bankverbindung geben, N. Deinen IBAN-Code und deinen BIC. Ich überweis dir dann ´n Euro, okay?“ Oder: „Tja, wenn du Schuhe brauchst… Brauchst du ja wirklich, ich seh das schon. Also Vorschlag: Du guckst, dass du vierzig Leute zusammenkriegst, die dir alle einen Euro überweisen. Dann kannst du dir von deiner Karte im Billigladen ein Paart Schuhe kaufen. „…

Nein, Stopp! Die ganz fortgeschrittenen unter den Bargeld-Abschaffungs-Apologeten wollen ja, dass man nicht mal mehr mit Karte bezahlt, sondern mit dem Smartphone. Da fällt mir jetzt kaum noch ein Szenario zu ein. Denn zum einen kann N. die meiste Zeit über sein Handy (zum Smartphone hat er es noch nicht gebracht) nicht benutzen. Weil er es verloren hat, oder weil es ihm gesperrt wurde, weil er wieder die Gebühr nicht bezahlt hat oder, oder… Zum anderen ist N. einfach zu alt, um das mit dem Einscannen und sonst noch was hinzukriegen. Das ist ja mir schon zu viel action. Und dann könnte das auch bös in die Hose gehen. Wenn nämlich N., x-mal vorbestraft wegen diverser Beschaffungs-Kriminalitäten, mit so einem Smartphone in einem Laden steht, an Schuhen oder Lebensmitteln rumfingert und  sich dabei ständig umguckt, in der Hoffnung, dass ihm einer hilft. Der Ladendetektiv würde das glatt anders verstehen.

Kurzum: Ich wünsche allen, die das Bargeld abschaffen wollen, dass sie mal in einer fremden Stadt ihr iPhone verlieren, ihnen jemand die Geldbörse mit allen Karten geklaut hat, und sie nicht wissen, wie sie jetzt in ihr Hotel kommen sollen. Und dann ein freundlicher Passant ihnen sagt: „Schade, früher hätte ich Ihnen ein paar Euro für ein Taxi geben können.“

Und das ist noch das freundlichste, was ich ihnen wünsche.

Advertisements

3 Gedanken zu „Bargeld abschaffen? Dann mich bitte auch. Und Alte. Und Bettler…

  1. Es würde auch ein etwas länger dauernder Stromausfall genügen, um diese Menschen vielleicht zur Einsicht und zur Besinnung zu bringen. Dann nutzen nämlich die schönsten Karten und das g…ste Smart- oder Ei-Phone an einer Supermarkt- oder Kaufhauskasse nichts mehr…

  2. Liebe Ingrid,

    ich verstehe deine Empeorung. Aber fuer dieses Dilemma gaebe es wahrscheinlich sogar eine Loesung.

    Der digitale Wandel schreitet voran. Immer schneller. Immer smarter. Immer neugieriger. Es werden mehr Smartphone-Generationen in immer kuerzeren Abstaenden auf den Markt geschmissen. Folge: Gebrauchte Smartphones der drittletzten Generation sind bald auch fuer Obdachlose bezahlbar. Deren Funktionen reichen fuer das taegliche Handling voellig aus. Irgendwann wird es auch oeffentliche Ladestationen geben und auf Dauer werden die Kosten fuer „normale“ Flatrates sinken. Das Smartphone wird so etwas wie unser „taeglich Brot“. Und fuer die Bettler und Berber wird irgendjemand eine App programmieren mit deren Hilfe wir Kleinstbetraege uebermitteln koennen. Das wuerde so (oder aehnlich) passieren.

    ABER. Ich bin aus ganz anderen Gruenden fuer die Beibehaltung des Bargelds. Ohne Bargeld entzieht sich ein weiterer privater Bereich unserer Kontrolle. Wer alles „nur-noch-online-bezahlen“ weiss wieviel Geld ich wofuer ausgebe, will ich mir gar nicht vorstellen. Und was sich daraus fuer Persoenlichkeitsprofile entwickeln lassen, schon gar nicht. Ich will Bares in der Tasche und die Kontrolle ueber meine Daten!

    Ich denke, du auch :))

    In diesem Sinne ganz liebe Gruesse Tina

    PS: bald mal wieder auf einen Kaffee?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s