Zurückkatapultiert

SWR2 Tandem
Freitag, 9.5. | 10.05 Uhr
Von Ingrid Strobl

Am 22. Dezember 1987 wird die Journalistin Ingrid Strobl als vermeintliches Mitglied der „Revolutionären Zellen“ verhaftet. Das einzige Indiz der Anklage: Sie hatte einen Wecker gekauft, der als Zeitzünder bei einem Bombenanschlag diente. Ingrid Strobl wird erst zu fünf, dann, nach ihrer erfolgreichen Revision beim Bundesgerichtshof, zu drei Jahren wegen Beihilfe verurteilt. 27 Jahre danach unterrichtet sie Kreatives Schreiben für Frauen in der Justizvollzugsanstalt Köln und wird mit heftigen Erinnerungen konfrontiert.

Nachhören: Link zum Beitrag